Michèl Meier

"Tanzen ist Leidenschaft, Passion und Traum zugleich. In jeder Bewegung liegt eine Wahrheit, die eigene Wahrheit."

Michèl Meier (photo by Susann Nuern­ber­ger)

Michèl Meier (photo by Susann Nuern­ber­ger)

1. Denken Sie bitte an die erste Situation zurück, in der Sie erfolgreich waren. Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn?

Der Sport im Allgemeinen stand bei mir immer an erster Stelle. Er gab mir dieses Gefühl von Erfolg. Besonders die vielen Fun-Sportarten, die ich ausprobiert habe, begeisterten mich und gaben mir eine Richtung.

2 . Was ist Ihre Definition von Erfolg?

Für mich besteht Erfolg aus mehreren Faktoren:

Entspannt an Situationen herangehen

Aus dem Wenigsten das Beste herausholen

Glücklich sein mit dem was man hat

Etwas haben, woran man sich festhalten kann

Sich selbst lieben

3. Haben Sie sich für Ihren Erfolg an anderen Erfolgsmenschen orientiert? Wenn ja, an welchen?

Ich habe zu vielen Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen aufgesehen. Leider gab es hier und da auch oft Enttäuschungen, da die zwischenmenschliche Basis nicht stimmte. Es gab/gibt aber auch eine Vielzahl von Menschen, bei der die Basis stimmt/e und die mir Vorbilder sind.

4. Welcher Gedanke motiviert Sie Ihr Ziel zu erreichen?

Ganz klar, in erster Linie meine Familie - in Person meiner Tochter. Sie soll ein tolles Leben bzw. eine tolle Kindheit haben. Sie soll lernen für ihren eigenen Erfolg einzustehen und dafür zu kämpfen.

Ich will ihr diesen Wert mit auf den Weg geben. Ein anderer Gedanke ist meine Selbstverwirklichung. Es mag zwar etwas egoistisch klingen, aber ich will nicht das tun was andere wollen. Ich will der Mann sein, der ich sein will.

5. Gibt es Personen, die Sie inspirieren? Wenn ja, welche sind dies?

Mein gesamtes Umfeld motiviert mich, indem es mir den Mut gibt, an Dingen zu arbeiten. Auch andere Menschen die erfolgreich sind motivieren mich es ihnen gleich zu tun.

6. Welche Voraussetzungen müssen Ihrer Meinung nach geschaffen sein, um ein erfolgreiches Leben zu führen?

Sich selbst zu lieben und an das zu glauben was man macht, ist so unendlich wichtig. Man muss für sich einstehen und für sich selbst einsetzen. Das ist für mich Selbstvertrauen. Ausdauernd an einer Sache dran zu bleiben und bei Niederlagen nicht aufgeben, ist ebenfalls enorm wichtig.

Immer am Ball bleiben und nach vorne schauen. Wenn es dann wirklich nicht funktioniert, muss man sich aber auch eingestehen einen anderen Weg zu gehen. Lasse dir außerdem nie von anderen Menschen in deine Projekte reinreden, die nicht an dich glauben.

Viele dieser Leute haben Angst und werden dich vom Weg abbringen. Lasse dich nicht beeinflussen. Nimm die Meinung anderer an und überprüfe sie gewissenhaft.

7. Welche Dinge würden Sie für persönlichen Erfolg opfern?

Ich opfere Freizeit und Energie in einem gesunden Verhältnis. Auch Menschen die mich an meinem Erfolg hindern, opfere ich. Ich bin diesen Menschen aber nicht böse, sondern für mich zählt der Satz: „Es ist wie es ist und es ist gut so“.

8. Haben Sie Angst, einmal nicht erfolgreich zu sein?

Die Angst ist eine Form der Ungewissheit, weil man nie genau weiß wohin es geht. Es gibt immer Dinge die einem widerfahren können. Solange ich aber einen Weg finde dran zu bleiben, immer weiter zu schwimmen und den Kopf über dem Wasser zu halten, ist alles gut, damit ich das erreiche was ich haben möchte.

Michèl Meier (photo by Susann Nuern­ber­ger)

Michèl Meier (photo by Susann Nuern­ber­ger)

9. Wie gehen Sie mit Ängsten um, die im Bezug zum Erfolg stehen?

Siehe Frage 8.

10. Wie gehen Sie mit Niederlagen um?

Aufstehen und weiter gehen! Jede Niederlage zeigt mir, dass der eingeschlagene Weg nicht ganz richtig war. Also suche und gehe ich einen anderen Weg, um mein Ziel zu erreichen. Es gab mal einen Mann, der hat die Glühbirne erfunden und ist 1000 Wege gegangen....Immer weiter....

11. Wie können Sie sich in schweren Zeiten motivieren?

Ich versuche nicht darüber nachzudenken, sondern einfach zu machen! Ich schiebe dann gewisse Dinge einfach von mir weg.

12. Welche Erfahrung/en hat/haben Sie in Ihrem Leben so geprägt, dass Sie unbedingt erfolgreich sein wollten?

Meine Mutter unterstützte mich immer unglaublich stark. Den Rückhalt und das Vertrauen, das sie mir entgegenbrachte, war toll. Bei dem Rest meiner Familie war es immer etwas schwieriger, da sie mir nur selten Rückhalt gaben, vermutlich aus einem Gefühl der Angst heraus.

Sie wollten mich in einem „normalen“ sozialen Leben festhalten. Sie sagten mir oft, was ich machen MUSS, anstatt mir zu sagen, was ich machen KÖNNTE!

13. Wenden Sie gewisse Strategien an, um eine schwierige Entscheidung zu treffen?

Ich lasse mich oft von meinem Bauchgefühl leiten und unterteile in rationale und emotionale Entscheidungen. Ich finde, dass es eine Harmonie zwischen beidem geben muss. Bevor ich eine Entscheidung treffe, atme ich oft tief durch und überlege/fühle wo die emotionalen und rationalen Vorteile liegen.

14. Welchen Tipp würden Sie Menschen mit auf den Weg geben, die erfolgreich sein wollen?

In der Einfachheit, in der Ausdauer und in der Liebe zu dem was du machst, liegt der Erfolg. DAS, WAS DU MACHST, MUSST DU LEBEN. Und vor allem: Feier dich selbst! Sei stolz darauf, was du tust.

15. Welches ist Ihr größtes Erfolgsgeheimnis?

Entscheidungen, die wir treffen, sind unser Schicksal. Man kann und muss sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und das bedeutet Entscheidungen zu treffen!

Vielen Dank Michèl

Wer mehr über Michèl erfahren möchte, klickt einfach hier: