Wie du eine Angst besiegst, die dich schon lange aufhält…

6 Flares Facebook 6 Twitter 0 Google+ 0 Pin It Share 0 Email -- Filament.io 6 Flares ×

Ängste überwinden…leicht gemacht…

 

Ich glaube, jeder Mensch hat mindestens einmal in seinem Leben dieses Gefühl der Angst gespürt.

Es ist dieses Unwohlsein, diese Gänsehaut, das leicht nervös werden, zittern, schnelle Atmung, erweiterte Pupillen und erhöhter Puls.

Du kennst es vielleicht (oder sicherlich, aber vielleicht passt hier besser) aus folgenden Situationen:

 

Angst vor einem Vorstellungstermin

Angst vor der nächsten Klausur

Angst vor der Führerscheinprüfung

Angst davor, seine Gefühle vor einer Person zu offenbaren, die man liebt

Angst davor, in eine neue Stadt zu ziehen

Angst in einer Geisterbahn

Angst vor dem Erfolg

Angst vor dem Misserfolg

Angst vor einer körperlichen Auseinandersetzung

Angst…

Angst…

Angst…

 

© Kitty - Fotolia.com

© Kitty – Fotolia.com

© Kitty – Fotolia.com

 

Die Liste ließe sich wohl bis ins Unendliche fortführen. Meine Güte, wir können vor allem Angst haben, was uns umgibt…quasi die Angst vorm LEBEN

 

Doch was kann entstehen wenn du diese Angst besiegst?

Was ist die innere Wahrheit einer Angst?

 

Angst ist zu aller erst ein natürliches Gefühl.

Wenn wir Menschen keine Angst hätten, dann würden wir wohl nicht lange überleben.

Menschen ohne Bergsteigererfahrungen würden versuchen den Mount Everest zu besteigen.

Menschen würden sich einem entlaufenen hungrigen Tiger stellen und das ohne Waffen.

 

Angst ist also hauptsächlich da, um uns zu schützen.

Wenn sie nicht da wäre, würden wir oft blindlinks ins Verderben rennen.

Doch leider lähmt die Angst uns auch und das was wir erreichen wollten, scheint für uns auf einmal unerreichbar. Wir müssen verstehen woher die Angst wirklich kommt, um sie zu überwinden.

 

Hierzu bin ich auf ein tolles Modell von Susan Jeffers (Buch „Selbstvertrauen gewinnen“ – geniales Buch, absolute Empfehlung!) gestoßen.

Sie unterteilt die Angst in drei Ebenen:

 

Die erste und leichteste Ebene: „Angst der oberflächlichen Geschichten“

 

Diese erste Ebene kann noch einmal in „Ängste die passieren“ und „Ängste die Handeln erfordern“ unterteilt werden.

Was passieren kann:

  • Altern
  • Krieg
  • Einen geliebten Menschen verlieren
  • Veränderung usw.

 

Die Handeln erfordern:

  • Entscheidungen treffen
  • Beruf wechseln
  • sich durchsetzen
  • Auto fahren usw.

 

Die zweite tiefere Ebene: „Ängste die das ICH betreffen“

 

Kommen wir zur zweiten Ebene. Diese Ängste gehen schon tiefer, denn sie betreffen euer ICH und damit euer inneres Selbst. Hier ein paar Beispiele:

  • Betrogen werden
  • Ablehnung
  • Misserfolg
  • Missbilligung usw.

 

Die dritte und tiefste (ehrlichste) Ebene der Angst: „ICH WERDE DAMIT NICHT FERTIG“

 

Hier möchte ich sehr gerne Susan Jeffers zitieren, die es auf den Punkt bringt! „Jede Furcht, die Ihr verspürt, liegt der Angst zugrunde, dass Ihr mit dem, was das Leben bringt, nicht fertig werden könnt.“

„Puhh“ …das war damals für mich schon ein großer Hammer, denn es bedeutete das ich:

a) das Vertrauen in mich (bei Angstthemen) nicht hatte

b) es selbst in der Hand habe und „aktiv“ etwas gegen meine Angst unternehmen kann

Nun folgen auf Susan Jeffers „Ebenen“ ihre „5 Wahrheiten“ über die Angst.

Sie erklären uns wie sich Angst verhält, was daraus entstehen kann und wo sie auftritt.

 

Wahrheiten:

1. Die Angst wird niemals verschwinden, solange ich mich weiterentwickle.

2. Die Angst, etwas zu tun, werde ich nur dann los, wenn ich aus mir herausgehe…und handle.

3. Ich kann mein Selbstwertgefühl nur steigern, indem ich aus mir herausgehe…und handle.

4. Immer wenn ich mich in unbekannte Bereiche vorwage, erlebe ich Angst, und das geht nicht nur mir so, sondern allen anderen Menschen auch.

5. Die Angst zu überwinden bereitet weniger Schrecken, als mit der grundlegenden Angst zu leben, die aus dem Gefühl der Hilflosigkeit kommt.

 

Das Wissen über alle fünf Wahrheiten, sowie alle Ebenen der Angst, sind sehr wichtig.

Wenn du weißt, was auf dich zukommt, wenn du die Zusammenhänge und Hintergründe verstehst, dann lichtet sich der Nebel.

 

Wir Menschen haben Angst vor dem was wir nicht sehen, aber mit diesem Wissen kannst du das ändern.

Jedes Mal wenn du deine Angst besiegst, steigert sich dein Selbstvertrauen (vertraue in dich, deine Fertigkeiten und Fähigkeiten).

 

© Brocreative - Fotolia.com

© Brocreative – Fotolia.com

© Brocreative – Fotolia.com

 

Über die Steigerung deines Selbstvertrauens habe ich die Beiträge „Das einfachste Modell des Erfolgs – Komfortzone (Teil 1/2)“ geschrieben.

Schaue doch einfach mal rein.

 

ciao…

Andre

Leave A Response

* Denotes Required Field